Tech Martens Vetter  

Die nächste Galaxy Watch von Samsung, die diesen Sommer kommt, hat einen ganz neuen Google-Look

Samsungs nächste Galaxy-Uhr wird später in diesem Sommer auf einer Unpacked-Veranstaltung angekündigt, und das neue von Google mitentwickelte Betriebssystem und die neue Benutzeroberfläche heißt One UI Watch. Die Nachricht kam am Montag bei einer virtuellen Samsung-Veranstaltung im Rahmen des diesjährigen Mobile World Congress.

Aber alles, was Samsung vorerst gezeigt hat, ist die Software-Oberfläche. Das eigentliche Uhrendesign bleibt unbekannt, obwohl die jüngsten möglichen Lecks des Designs darauf hindeuten, dass es dem minimalistischeren Galaxy Watch Active 2-Design von Samsung ähneln wird (und möglicherweise Galaxy Watch 4 genannt wird).

Google und Samsung haben Anfang des Jahres eine Partnerschaft zur Neugestaltung zukünftiger Google Wear-Uhren angekündigt, und Samsungs Galaxy-Uhr wird das erste Gerät sein, das die Software erhält. Weitere Uhren mit der neuen One UI Watch-Software, darunter Fossil, werden im Laufe des Jahres erwartet. Die One UI-Schnittstelle verspricht, sofort mit dem gekoppelten Telefon verbunden zu werden und sich in weitere Kerneinstellungen des Telefons einzuklinken, ähnlich wie bei der Apple Watch. Kompatible Apps sollten auf dem Telefon und sofort auf der Uhr geladen werden.

Samsung/Screenshot von Scott Stein/CNET
Der erste Blick auf One UI sieht, nun ja, sehr Google-ähnlich aus. Die gezeigten Funktionen sind ziemlich einfach: Apps, die nach oben wischen, Weltuhren, die zwischen Telefon und Uhr synchronisiert werden, und universelle Einstellungen wie Nicht stören, die gleichzeitig auf Uhr und Telefon angezeigt werden.

Die One UI Watch-Software lädt Apps über Google Play, wobei viele (aber nicht unbedingt alle) Wear OS-Apps zum Laden verfügbar sind. Die Ankündigung von Samsung bestätigt, dass Adidas Running, Golfbuddy Smart Caddie, Strava, Swim.com, Calm, Sleep Cycle, Spotify, YouTube Music und Google Maps einige der unterstützten Apps sind. Samsung bestätigte auch, dass die neue Plattform eSIM mit LTE-Konnektivität unterstützt, genau wie die Galaxy Watch 3, sodass diese neuen Uhren ohne Ihr Telefon verwendet werden können.

Leave A Comment