Call of Duty: Modern Warfare 2 | Großes Kino mit Moralischen Bedenken

modern_warfare_2

Das mit den Call of Duty Teilen ist so ein Ding… Nachdem die Entwickler nun alle Aspekte der WWII Kampagnen von vorne bis hinten beleuchtet hatten, hatte man sich überlegt, dass es an der Zeit ist, auch der modernen Kriegsführung ein paar Spiele zu widmen. Gut, dass die derzeitige Weltsituation jede Menge Stoff für ein Computerspiel bietet. Ein Terrorszenario, das den Spieler in Gestalt der Top-Anti-Terror-Einheiten der Welt über den Globus schickt, gepaart mit einem wirklich gut gemachten Mehrspielermodus, zeichnet den vierten Teil der Serie aus.

Mit Call of Duty: Modern Warfare hatte Publisher Activisioneinen Welthit gelandet. Zwar gab es ein paar Spieler, die vereinzelte Szenen des nicht ganz unblutigen Titels, befremdlich fanden, dennoch sprach der Erfolg des Spiels für sich. Auch mit Call of Duty: Modern Warfare 2 versucht Entwickler Infinity Ward an den Erfolg des Vorgängers anzuschließen. Bereits im Vorfeld wurde bekannt, dass ähnlich der Atombomben-Szene aus dem Vorgänger, eine weitere Szene im Spiel vorhanden sein sollte, die gewaltige moralische Bedenken in verschiedenen Menschen hervorrufen sollten.

Ob Call of Duty: Modern Warfare 2 die Versprechen, besser als der Vorgänger zu sein, halten kann und ob die deutsche Version so heftig geschnitten wurde, wie es die Flughafenszene vermuten ließ, erfahrt Ihr wie immer in unserem Testbericht.